Skip to content. | Skip to navigation

Ein Großteil der Unternehmen wollen trotz Cloud in Hardware investieren

 

Clouds inspirieren Unternehmen in Hardware zu investieren

 

78 Prozent der Unternehmen planen laut einer Umfrage im Rahmen ihrer Cloud-Strategie Hardwareinvestitionen. Das stellt die lange verbreitete Behauptung in Frage, Cloud führe zu weniger Hardwarebedarf. 41 Prozent wollen große Teile ihrer Hardware austauschen oder aktualisieren, 37 Prozent zumindest PCs und Laptops am Arbeitsplatz gegen Clients tauschen. Das Marktforschungsinstitut IDC erläutet, neu implementiert werde außerhalb des Client-Bereichs Technik ohne die klassischen getrennten Infrastruktursäulen Server, Storage und Networking, Software-definierte und Composable-Infrastrukturen, die sich unkomplizierter mit der Cloud verbinden lassen.

 

Dass Hardwareinvestitionen mit der Cloud kein Tabu sind, unterstreicht darüber hinaus ein anderes Ergebnis der Studie: Unter den Themen, mit denen sich die IT beim Implementieren von Cloud-Strategien beschäftigen, rangieren die Kosten auf dem vierten Platz. Ganz vorn stehen Sicherheit und Compliance. IDC-Mitarbeiter Matthias Zacher erklärt: "Kostengesichtspunkte treten bei der Cloud mehr und mehr zugunsten Vorteilen wie Flexibilität und Skalierbarkeit in den Hintergrund."

Bildcredit: pixabay