Skip to content

WIFI Burgenland: Lernen mit Videobrille

Am WIFI Eisenstadt werden Jugendliche nun mit Virtual Reality (VR) Brillen geschult und auf die Arbeitswelt vorbereitet.
© WKB/Werner Müllner

„Durch diese Brillen haben wir die volle Aufmerksamkeit von Jugendlichen für die virtuelle Betriebsbesichtigung“, so WIFI-Institutsleiter Harald Schermann.

Virtual Reality (VR) Brillen sind Headsets, welche über Videos oder auch live, diverse Arbeitsschritte oder auch Firmen vorführen. WIFI-Institutsleiter Harald Schermann erklärt: „Die Möglichkeit der Ausbildung für Jugendliche wird immer vielfältiger. Berufe, die es gestern noch gar nicht gibt, sind heute am Markt stark gesucht, ein Beispiel ist dafür der Fahrradmechatroniker.“

Ideales Ausbildungsmittel

„Jugendliche bei Laune zu halten und für die Lehre zu begeistern, ist eine Herausforderung. Durch diese Brillen haben wir ihre volle Aufmerksamkeit für die virtuelle Betriebsbesichtigung“, erklärt Schermann den Sinn der Videobrillen.
Diese Videobrillen werden aber nicht nur für die Berufswahl eingesetzt, auch in der Ausbildung im WIFI wird verstärkt mit der VR-Brille gearbeitet. Schermann: „Die Möglichkeiten sind im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlos. So kann zum Beispiel in Bayern ein Fachmann in einem Autowerk einen Motor erklären und in Eisenstadt können die Jugendlichen das via VR-Brille zeitgleich umsetzen.“
Die VR-Brillen werden ab sofort bei der Lehrlingsberatung eingesetzt, genauso wie bei Spezialschulungen im WIFI.
 
APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email