Skip to content

„Wienerin“ und „Diva“ mit neuen Chefredakteuren

Yasmin El Mohandes und Birgit Brieber planen Neuausrichtung.
© Jürgen Hammerschmid, Natalie Paloma/Wienerin

Yasmin el Mohandes (Chefredakteurin DIVA) und Birgit Brieber (Chefredakteurin WIENERIN)

Von einer „Evolution in einem Revolutionsjahr“ spricht Robert Langenberger, Geschäftsführer Styria Lifestyle, bezüglich der Neuausrichtungen von WIENERIN und DIVA. Der Styria-Lifestyle-Cluster, zu dem auch ichkoche.at gehört, hat die bisherige Corona-Zeit genutzt, um sich inhaltlich und organisatorisch neu aufzustellen.

So will die DIVA den „Erlebnishorizont erweitern“, wie die baldige Chefredakteurin Yasmin El Mohandes es nennt. Der Begriff „Stil“ wird von Fashion ausgeweitet auf alle Lebenslagen, wie El Mohandes sagt. „Denn unter uns; Wer will keinen Stil haben? Bei uns kann man eintauchen in die Welt der schönen Dinge.“ Gerade ist die letzte Ausgabe des Jahres 2020 in Druck, nun bereitet das Team zügig einen inhaltlichen und optischen Relaunch für die nächste Ausgabe vor. „Gedanklich arbeite ich schon seit Monaten daran“, so El Mohandes.

Neue Fokusthemen gibt es auch für die WIENERIN: „Gesundheit ist nicht unser einziges. Auch Finanzwissen für Frauen wird bei uns einen Fokus haben“, sagt Birgit Brieber, bisherige CR-Stellvertreterin, die mit Jahresbeginn auf Barbara Haas folgt. Haas wird übrigens das Ressort Frauen & Finanzen federführend leiten, das Ressort Gesundheit bleibt bei der nunmehrigen Chefredakteurin Birgit Brieber. Und trotzdem ist die WIENERIN nach wie vor ein Lifestyle-Magazin, wie Brieber betont. Wellness, Wellbeing, Bodyposivity etc. bleiben der WIENERIN als wichtige Themen erhalten – und auch das Dossier als USP bleibt, mit all den Themen rund um Leben, Lieben, Partnerschaft. „Wir sind und bleiben nah an der Lebensrealität unserer Leserinnen.“

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email