Skip to content

Wiener Designstudio arbeitet für CERN

Agentur Bleed entwirft die visuelle Identität für den Future Circular Collider.
© CERN

Logo des FCC

Die Forschungseinrichtung CERN in Genf plant laut Aussendung den Bau eines unterirdischen, kreisförmigen Teilchenbeschleunigers mit einem Umfang von 100 Kilometern, den Future Circular Collider (FCC). Die Baukosten für das Projekt betragen mehrere Milliarden Euro. Nach einem internationalen Wettbewerb wurde die Wiener Designagentur Bleed mit der Entwicklung der visuellen Identität des FCC beauftragt. Die Kommunikationsstrategie entwickelt Terra Mater Factual Studios. „Die smarte Designlösung von Bleed liefert uns alle wesentlichen Elemente für die Entwicklung eines offenen Dialogs zwischen dem internationalen Team von FCC und den verschiedenen Zielgruppen”, sagt Panagiotis Charitos, Scientific Information Officer, CERN. Das visuelle Konzept von Bleed basiere auf einer einfachen Frage: „Der Future Circular Collider hat das Potential, unseren Blick auf die Welt zu verändern, wie wir sie kennen. Können wir auch ändern, wie wir einen einfachen Kreis betrachten?“

Bleed entwickelte in Anlehnung an den FCC eine offene Bewegung, die mit jeder veränderten Perspektive die Betrachter mit neuen Dimensionen, Formen und Einsichten überraschen soll. “CERN ist eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen der Welt. Gleichzeitig ist das, was sie tun, für uns Nicht-Physiker so komplex und schwer greifbar, dass sie in ihrer Kommunikationsarbeit auf ein klares und inspirierendes Designsystem angewiesen sind”, ergänzt die Creative Director von Bleed Vienna, Astrid Feldner.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email