Skip to content

Wien gurgelt als Vorbild

Das Erfolgsmodell der PCR-Testung könnte weltweit ausgerollt werden.
@Lead Horizon

Kostenloses Test-Kit aus dem Geschäft holen, gurgeln, ins Sackerl geben, in die nächste Filiale bringen und innerhalb von 24 Stunden erfahren, ob man Covid-19 hat.

Mit der Initiative „Alles gurgelt“ sei Wien besser als andere europäische Weltstädte durch die Pandemie gekommen. Bis zu 70.000 Menschen nutzen täglich die Möglichkeit, einen PCR-Test mittels Gurgelmethode durchzuführen und so ihren Covid-19-Status zu erfragen. Nach dem Vorbild in Wien könnte der niederschwellige Zugang zu der PCR-Testung auch in anderen Ländern sowie mit einem eigenen System für Schulen ausgerollt werden. Für Wiener gehören diese PCR-Tests seit Jänner zum Alltag. Entwickelt wurde das Ganze in Verbindung mit einer WebApp vom österreichischen Unternehmen LEAD Horizon.

Darauf, wie wirkungsvoll diese Gurgel-Tests sind, machen auch die WHO und das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) aufmerksam: Sie setzen die Speichel-Probe mit einem Nasen-Rachenabstrich gleichwertig – insbesondere bei Screening asymptomatischer Personen. „Nicht nur, dass die Speichelprobeentnahme einfach, nicht-invasiv und selbst durchgeführt werden kann, sie ist erwiesenermaßen präziser als Antigen-Tests“, so Dr. Christoph Steininger, Virologe, Infektiologe und Internist an der Universitätsklinik Wien und Mitbegründer von LEAD Horizon.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email