Skip to content

Whatsapp bleibt doch werbefrei

Dafür will der Messengerdienst auf andere Bereiche setzten, die Geld bringen sollen.
© Pixabay

Facebook hat seine Pläne für die Einführung von Werbung in WhatsApp auf Eis gelegt. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf Eingeweihte. Die dafür zuständige Abteilung wurde in den letzten Monaten aufgelöst. Auch der bereits geschriebene Code sei wieder zurückgezogen worden. Der WhatsApp-Chat bleibt somit (vorerst) werbefrei.

Die Entwickler sollen derweil weiter an WhatsApp Business arbeiten. Dabei handelt es sich um ein Angebot für Unternehmen: Via WhatsApp können Kunden direkt Kontakt mit Unternehmen aufnehmen. Das Angebot ist bereits teilweise kostenpflichtig. Facebook will laut „WSJ“ nun zusätzliche Anreize schaffen, um mehr Unternehmen anzuwerben.

Auch an der Werbung im Statusbereich des Messengers will Facebook weiter festhalten. Bereits im Mai 2019 präsentierte das Unternehmen den Vorschlag, Werbung zwischen den bei WhatsApp möglichen Status-Updates einzublenden. Wann genau es dazu kommt, ist noch unklar.

Die beiden WhatsApp-Gründer Jan Koum und Brian Acton sprachen sich immer gegen Werbung aus. Koum empfand Werbung als „Störung“ und als „Beleidigung der Intelligenz“. Die beiden Gründer verließen das Unternehmen mittlerweile, unter anderem soll es auch Streit um die Werbeschaltung gegeben haben.

 

Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email