Skip to content

„Wetten, dass..?“ kommt im November zurück

Die Neuauflage der Familien-Show „Wetten, dass..?“ will sich ganz am Original orientieren - und wird dementsprechend natürlich auch von Thomas Gottschalk moderiert.
©JOERG KOCH POOL / EPA / picturedesk.com

„Wetten, dass..?“ wurde in 215 Episoden zu je 150 bis 180 Minuten ausgestrahlt.

Dass die beliebte Kult-Show „Wetten, dass..?“ nach jahrelanger Sendepause für eine einmalige Show zurückkehrt, ist nun schon seit zwei Jahren geplant. Doch nach mehrerer corona-bedingter Verschiebungen steht nun endlich ein Datum fest: Am 6. November moderiert die Showmaster-Legende Thomas Gottschalk – ganz in alter Manier mit seiner früheren Co-Moderatorin Michelle Hunziker – den Klassiker auf im ZDF. Die Sendung soll live aus Nürnberg übertragen werden und Erinnerungen an die von 1981 bis 2014 laufende Familien-Abendshow bei den Zusehern wecken.

Der ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann kündigte am Montag die ersten Programmpunkte der Sendung an: „Wir haben tolle Wetten, selbstverständlich auch eine spektakuläre Außenwette, nationale und internationale Musikacts und eine Couch voll mit großen Stars.“ Das Geheimnis, welche Prominenten auf Gottschalks Sofa Platz nehmen, wird noch gut gehütet. Obwohl sich das Konzept von den alten Ausgaben kaum unterscheidet, soll es kein Blick in die Vergangenheit sein, sondern einfach „eine große Familienshow mit allem, was diese Sendung immer stark gemacht hat“. Wettvorschläge können nach wie vor noch eingereicht werden, sowohl online, als auch per E-Mail und Post.

Die Geschichte von „Wetten, dass..?“

Eigentlich sollte das Revival schon im November vergangenen Jahres – anlässlich des 70. Geburtstages von Moderator Thomas Gottschalk – über die Bühne gehen. Die Sendung in diesem Jahr trifft nun das 40-Jahre-Jubiläum von „Wetten, dass..?“, denn die Show wurde erstmalig bereits 1981 im ZDF ausgestrahlt, damals noch moderiert von ihrem Erfinder Frank Elstner. Gottschalk übernahm dann 1987 das Zepter und moderierte die Sendung schließlich bis 2011. In seiner zweijährigen Pause zwischen 1992 und 1994, in der der Entertainer Wolfgang Lippert sich kurzzeitig als Showmaster versuchte, brachen die Einschaltquoten genauso ein wie auch letztlich bei der Übernahme von Markus Lanz. Dieser trat 2012 in Gottschalks Fußstapfen und fand so wenig Anklang bei den Zusehern, dass die Sendung nur zwei Jahre später abgesetzt wurde. Dementsprechend war klar, dass nur Thomas Gottschalk eine Neuauflage dieses Klassikers der Fernsehgeschichte moderieren könnte.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email