Skip to content

Werbewunder Radio ist weiblich

Angelika Igler von Mediabrothers gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Bewerb.
© leisure communications

Erstmals gewinnt eine Frau als Einzelbewerberin den mit 10.000 Euro dotierten Bewerb für die „Werbewunder Radio“-Kampagne, der von Creativ Club Austria, Marx Tonkombinat Arbeitergasse, ORF-Enterprise und RMS Austria zum 14. Mal veranstaltet wird. Die Spots von Angelika Igler sollen in den Sommermonaten in den Privatradios und ORF-Radios mit Charme und Augenzwinkern Bewusstsein für das reichweitenstarke Medium schaffen schaffen.

Igler setzt sich im mehrstufigen Prozess durch

In der ersten Runde waren junge Kreative bis 30 Jahre eingeladen, den Begriff „Homeoffice“ zu erklären. Die besten Einreichungen wurden von der Jury im zweiten Schritt eingeladen, die diesjährige „Werbewunder Radio“-Kampagne zu gestalten und ein sendefähiges Konzept zu entwickeln. Die Produktionskosten übernehmen Marx Tonkombinat Arbeitergasse, ORF-Enterprise und RMS Austria, um den Spot on air zu bringen und im Radio für das Radio zu werben.

Pandemiebedingt, aber auch um Bewerbern aus allen Bundesländern die Teilnahme zu erleichtern, fand die Präsentation der Finalisten online in einem Microsoft-Teams-Meeting statt. Aus insgesamt 22 Bewerbungen aus ganz Österreich wurden von einer kompetenten Jury die zehn Besten für die Finalrunde ausgewählt. Aus diesen wurde die Siegerin Angelika Igler gewählt, die sich über das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro freuen darf. Alle anderen Finalisten erhalten ein Anerkennungshonorar von jeweils 500 Euro.

 

PA/Red.

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email