Skip to content. | Skip to navigation

Die öffentliche Hand zeigt sich spendierfreudig

 

Die öffentliche Hand gab 46 Millionen im zweiten Quartal aus

 

Mehr als 46 Millionen Euro gaben Bund, Länder und staatsnahe Unternehmen im zweiten Quartal 2018 für Werbung aus. Dies entspricht in etwa dem Bild das sich im Vergleichszeitraum des Vorjahres präsentierte. Krone, Heute und Österreich durften sich über 11 Millionen an Werbegeldern freuen. In soziale Medien wie Google oder Facebook flossen mehr als 2,3 Millionen.

Die Bundesregierung, also Ministerien und Bundeskanzleramt, präsentieren sich als Big Spender: Mit 5,9 Millionen Euro steckten sie mehr Geld in Werbung als im Vergleichzeitraum des Vorjahres. 1,5 Millionen entfielen dabei direkt auf das Finanzministerium. Die Stadt Wien ließ sich Werbung vier Millionen kosten. Größter Posten mit 1,6 Millionen dabei wieder Inserate bei Krone, Heute und Österreich.

Bildcredit: pixabay