Skip to content

Wer zum Handkuss kam

©Jonathan Hefner

Von Doppelgängern mit verblüffender Ähnlichkeit bis hin zu computergenerierten Baby-Fotos: Wie Promis zu Opfern gefakter Medienberichte werden.

Dass man nicht alles glauben sollte, was im Internet steht, zeigt der jüngste Fauxpas der Klatschpresse. Ist die Neuigkeit zu heiß, vergisst man schon mal jegliche Prinzipien guter journalistischer Arbeit. Um diese These zu testen, forderte der YouTuber Marvin in einem Video Ende Jänner die Presse heraus – und schafft damit eines von vielen Beispielen für Fake-Geschichten rund um (vermeintliche) Celebrities.

Ulkich und Verkohlen

Die angeblichen News: Die 21-jährige Laura Müller und ihr 28 Jahre älterer Freund Michael Wendler erwarten ein Baby. Alles, was es brauchte, waren ein täuschend echt aussehendes Laura-Müller-Double, ein gefälschter Baby-Bauch und eine Kamera. Das Bildmaterial schickte Marvin dann im Namen eines erfundenen Fotografen – mit dem wunderbar ironischen Namen Richard Ulkich – an verschiedenste Klatschmagazine im deutschsprachigen Raum. Ein ebenso fiktives Fangirl namens Michaela Verkohlen sollte zusätzlich ein Video per Instagram an die Verlagshäuser schicken, um die Glaubwürdigkeit der Geschichte durch eine zweite Quelle abzurunden.

Wer jetzt denkt, die Presse hätte den Fake niemals entlarven können: Falsch gedacht. Marvin Wildhage, wie der 25-jährige YouTuber bürgerlich heißt, hat einige ziemlich offensichtliche Hinweise in den Bildern versteckt. Zwar wurden die Bilder extra in einem amerikanischen Supermarkt in Deutschland aufgenommen, damit das Ganze authentisch wirkt – immerhin wohnen Laura und Michael in Florida. Die Beschilderung sowie die Preise sind allerdings trotzdem auf Deutsch ausgezeichnet. So ist etwa auf einem der Bilder das Wort „Kasse“ auf einem Schild zu lesen, ebenso wie ein Eurozeichen, dass man eigentlich nicht übersehen kann, wenn man sich die Bilder genau anschaut. Außerdem ist im Hintergrund ein Mann mit Winterjacke zu sehen – dieser dürfte bei den wohlig warmen Temperaturen in Florida wohl ganz schön ins Schwitzen kommen. Ganz zu schweigen von dem Tattoo am Handgelenk von Nina Reh – so heißt die Doppelgängerin, die gleichzeitig die Freundin von Schlagersänger Ikke Hüftgold ist.

Es dauerte nicht lange, da hatte Marvin bereits die ersten Mails von Verlagen im Postfach…

von Larissa Bilovits

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen ExtraDienst-Ausgabe! ExtraDienst Jahres-Abonnement zum Vorzugspreis hier bestellen >>> www.extradienst.at/abo

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email