Skip to content

Weniger Verluste bei „startup300“

Die AG hat 2020 einen operativen Umsatz von 4,3 Mio. Euro erzielt.
© Pixabay

„startup300“ konnte seine Verluste minimieren.

Die Verluste der im „direct market plus“, der Wiener Börse, gelisteten AG beliefen sich auf 57.000 Euro. 2019 waren es noch knapp fünf Mio. Euro Verlust gewesen. „startup300“ investiert über den Pioneers Ventures II in Startups. Diese waren Ende 2020 zusammen rund vier Mio. Euro wert. Seit der Gründung wurden vier Beteiligungen wieder verkauft, zuletzt die Online-Plattform refurbed. Die Tochtergesellschaften von „startup300“ haben sich operativ überwiegend positiv entwickelt, hieß es in einer Aussendung. Zum Beispiel habe die Crowdinvesting-Plattform CONDA rund 300.000 Euro Gewinn erzielt. Hingegen hatten Pioneers (Consulting-Services) und die factory300 Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Laut eigener Aussage sei „startup300“ dem Ziel, im operativen Betrieb profitabel zu werden, „sehr nahe“.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email