Skip to content

„WeChat“: Schönbrunn wirbt um Touristen aus China

Schloss und Tiergarten setzen künftig auf chinesische Social Media-App.
© ÖW/WeChat/Schönbrunn

Der Tiergarten Schönbrunn und das Schloß Schönbrunn setzen in den kommenden Jahren einen gemeinsamen China-Schwerpunkt und sind erstmals auf „WeChat“ – laut Aussendung die größte Online-Plattform Chinas mit mehr als einer Milliarde Nutzern – vertreten. Auf dieser Universal-App für den chinesischen Reisenden startet die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. (SKB) erstmals im Rahmen einer gemeinsamen Marktinitiative mit dem Tiergarten sowie der Österreich Werbung gezielte Werbemaßnahmen. Dabei steht ein digitales Marketingkonzept für den chinesischen Herkunftsmarkt im Fokus, wobei die Ansprache der FITs (Free Independent Travellers) als Zielgruppe gezielt in den Vordergrund rücken soll.

c ÖW WeChat Schönbrunn 3 1. Dezember 2021
© ÖW/WeChat/Schönbrunn

„Österreichs meistbesuchte Sehenswürdigkeiten nehmen nun auch im chinesischen Social-Media-Kanal WeChat unter Österreichs Attraktionen die Vorreiterrolle ein“, erklärt Emanuel Lehner-Telič, Region Manager Asien der Österreich Werbung.

Auch der Tiergarten Schönbrunn möchte gezielt Besucher aus China anlocken. Derzeit liegt der Anteil chinesischer Gäste im Zoo bei rund 0,5 Prozent. Dagmar Schratter, Direktorin des Tiergarten Schönbrunn sagt: „Bei über 700 Tierarten ist immer etwas los und wir freuen uns darauf, unsere tierischen Neuigkeiten nun auch über WeChat in China zu verbreiten.“

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email