Skip to content

Walter Zinggl über die Bedeutung von TV

Der Screenforce Österreich-Sprecher erörtert die wirtschaftlichen Folgen des neuen Medienkonsums.
© IP Österreich/Christoph Meissner

Walter Zinggl

Bei einem Digi-Talk der American Chamber of Commerce in Austria wird der Screenforce Österreich-Sprecher Walter Zinggl am Freitag, den 26. Juni 2020 um 9 Uhr über den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stellenwert des Fernsehens sprechen. Auf Einladung des Präsidenten Martin Winkler (Oracle) wird er den Bewegtbildboom in Österreich infolge des Shutdowns während der Corona-Krise erläutern und aufzeigen, welche Lehren die Wirtschaft auf den neuen Medienkonsum ziehen kann. Dabei wird Zinggl auch auf die Mankos der US-Internetgiganten eingehen, die durch die Pandemie deutlich zum Vorschein kamen: Von den Vereinten Nationen bis hin zur Europäischen Kommission wurde vor Fake News und bewusst gestreuten Falschmeldungen gewarnt.

Zinggl ist seit 2013 Geschäftsführer der RTL-Vermarktungstochter IP Österreich, Sprecher der Genreinitiative Screenforce Österreich und Präsident des Austrian Chapter der International Advertising Association. Er startete seine berufliche Laufbahn bei der Werbeagentur Publicitas. Weitere Stationen waren die Agenturen Ogilvy & Mather sowie Publicis, bevor er 2002 die Geschäftsführung der ORF-Enterprise übernahm. Ab 2010 leitete er Maxus Mediaagentur als CEO.

Für den Online-Talk muss man sich unter der E-Mail amcham-events@amcham.at anmelden, da erst dann die Zoom-Zugangsdaten übermittelt werden. Weitere Informationen unter www.amcham.at.

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email