Skip to content

Wachstums–Bündnis

Ein ungleiches Paar zieht zusammen: Für 230 Millionen Euro übernimmt RTL das deutsche Magazingeschäft von Gruner + Jahr. Die spektakuläre Fusion soll neue Chancen eröffnen, globale Tech-Plattformen auf Distanz zu halten.
© RTL

Wer dieses Duett vorhergesagt hätte, wäre jetzt Favorit auf den Hellseherpreis 2021. An erstaunten Blicken dürfte ohnehin kein Mangel geherrscht haben. RTL Deutschland fusioniert mit Gruner + Jahr – die Verblüffung mancherorts dürfte leicht vorstellbar sein. Denn vordergründig wirkt jenes Duett reichlich unterschiedlich. Auf der einen Seite die TV-Zone für Show, Action und Reality, auf der anderen Seite das Verlagsimperium mit Titeln wie Stern, Brigitte, Schöner Wohnen, Capital, Eltern oder Geo. Jetzt agieren beide Größen als Paar, „um einen neuen nationalen, crossmedialen Medien-Champion zu bilden“, wie es der gemeinsame Eigner Bertelsmann wohlklingend definiert.

Für jene Übernahme des deutschen Magazingeschäfts samt G+J-Marken zahlt die RTL Group 230 Millionen Euro. Loslegen wird dieses etwas andere Start-up dann mit Beginn des kommenden Jahres. Thomas Rabe, CEO von Bertelsmann sowie der RTL Group, sieht schon goldene Zeiten herannahen: „Kein anderes Medienunternehmen hierzulande kann ein derartiges gattungsübergreifendes Wachstumsbündnis schaffen. RTL Deutschland und G+J sind ein Content-Powerhouse mit der Inhalte-Kompetenz von unter anderem 1.500 Journalisten. Die Unternehmen führen jetzt starke Inhalte und Marken in einer Hand zusammen. So entstehen jährliche Synergien in Höhe von rund 100 Millionen Euro – größtenteils wachstumsbedingt.“

 

Von Christian Prenger

 

Den vollständigen Artikel finden Sie in der aktuellen ExtraDienst-Ausgabe!

ExtraDienst Jahres-Abonnement zum Vorzugspreis hier bestellen.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email