Skip to content

VÖZ: XXXLutz als „Printwerber des Jahres“ ausgezeichnet

Die diesjährige ADGAR-Gala fand gestern im Wiener Konzerthaus statt
©unsplash

Auch die Umschichtung des Werbebudgets auf digitale Kanäle war ein großes Thema

Am gestrigen Abend zeichnete der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) im Rahmen der ADGAR-Gala bereits zum 38. Mal die besten Print- und Onlinewerbungen des vergangenen Jahres aus. Als großer Gewinner geht der oberösterreichische Möbelhändler XXXLutz hervor, dem im Wiener Konzerthaus der Preis für den „Printwerber des Jahres“ überreicht wurde. Und das sogar bereits zum zweiten Mal. Der Möbelhändler setze „bereits seit der Unternehmensgründung kontinuierlich und aus tiefster Überzeugung auf Printwerbung“ und sei „somit für die heimischen Medienhäuser ein verlässlicher Partner“, so VÖZ-Vorstandsmitglied und VGN-Manager Helmut Schoba.

Den Werbepreis ADGAR erhielten in diesem Jahr die Agenturen BBDO Wien, FUEL Austria, TUNNEL23, DDB Wien und Demner, Merlicek & Bergmann/DMB.

„Kreative Gestaltungsideen von Print- und Onlinewerbung bieten einen Mehrwert für unsere Produkte, und zugleich war und ist die gedruckte Anzeige gewissermaßen die Champions League der Werbung“, meint VÖZ-Präsident und Styria-Vorstandsvorsitzender Markus Mair. Er warnte jedoch vor einer „dramatischen Verschiebung“ der Mediabudgets zu den großen Digitalplattformen. Im Zeitraum von Jänner bis April diesen Jahres hätten die internationalen Digitalkonzerne bereits mehr Werbegeld in Österreich eingenommen als alle klassischen Medien – also etwa TV, Radio, Print, Plakat und Prospekt – zusammen. „Diese Umschichtung bringt nicht nur ökonomische, sondern auch demokratiepolitische Risiken mit sich.“

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email