Skip to content

Videonutzung konkurriert mit TV bei Jungen

Bewegtbildnutzung in Österreich hat laut Studie stark zugelegt.
@Pixabay

Netflix konnte sich über einen markanten Zuwachs freuen.

Die Bewegtbildnutzung der Österreicher erlebt einen Aufschwung. 281 Minuten und damit um 33 Minuten mehr als noch 2020 nutzen die Befragten der Bewegtbildstudie 2021 TV- oder Videoangebote. Bei der älteren Bevölkerung (50+) ist der Anstieg großteils auf die vermehrte Nutzung von klassischem TV zurückzuführen. Jüngere Nutzer (14-29) rezipieren dagegen mehr Videoangebote, die sich bereits ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TV-Angebot liefern.

Die Bewegtbildstudie wird seit 2016 jährlich im Auftrag der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien) und der Arbeitsgemeinschaft Teletest (AGTT) durchgeführt. Die Befragung von rund 4.000 Österreichern ab 14 Jahren durch das Marktforschungsinstitut GfK Austria erfolgte im Februar und damit während der dritten Welle der Corona-Pandemie.

 

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email