Skip to content

Videomanipulation leicht gemacht

Snapchat bastelt an einem neuen "Deepfake-Feature".
© Pixabay/Gary Casset

Die Reaktionen auf die Testversion sind positiv: „Die beste Erfindung, die Snap je gemacht hat.“

Die Social-Media-Plattform Snapchat testet momentan ein neues Feature namens „Snapchat Cameo“. Damit können User ihre Selfies per „Deepfake-Technologie“ in Videos oder GIFs einfügen. Die Anwendung macht es möglich, dass sich die Gesichter der Nutzer in den Videos realistisch bewegen. User können auch unterschiedliche Emotionen hinzufügen.

Snapchat hat eine Testversion für einige Nutzer in Frankreich bereits verfügbar gemacht und arbeitet derzeit noch an dem Feature. „Jedoch wird Cameo bald sein globales Debüt geben“, verspricht das Unternehmen. Die Reaktionen auf die Testversion fielen positiv aus. „Die beste Erfindung, die Snap je gemacht hat“, lobt ein User.

Das Prinzip funktioniert wie folgt: Nutzer laden bei Cameo zuerst ein Selfie von sich hoch. Dann wählen sie zwischen einem weiblichen oder männlichen Körperbau in den Videos. Die Testversion hat einige vorgefertigte Clips mit Tonuntermalung, in die User ihr Gesicht einfügen können. Nachdem das „Deepfake-Video“ fertig ist, können Nutzer es in den Chat hochladen.

 

PA/Red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email