Skip to content. | Skip to navigation

Usern fällt es oft schwer zwischen Werbung und Inhalten im Netz zu unterscheiden

 

Junge Nutzer können Internet-Werbung oft nicht von Nachrichten unterscheiden

 

Eine vom deutschen Branchenverband Bitkom veröffentlichte Umfrage, bringt bedenkliches zu Tage. Nutzer sozialer Medien haben oft Schwierigkeiten, Werbung von redaktionellen Inhalten zu unterscheiden. Besonders junge Leute sind davon betroffen. 56 Prozent der 14 bis 29jährigen geben an, Probleme beim Trennen von Werbung und Inhalten zu haben. Vor allem, wenn sogenannte Influencer beteiligt sind, die Produkte promoten.

Auch in älteren Zielgruppen ist die Problematik verbreitet. Immerhin 40 Prozent der Generationen 50 Plus fällt es ebenfalls schwer, eine Trennlinie zwischen Werbung und Inhalten zu ziehen. An der Studie nahmen 1.212 Internetnutzer ab 14 Jahren teil, darunter 1.011 Nutzer von sozialen Netzwerken.

Bildcredit: pixabay