Skip to content. | Skip to navigation

Türkischer Journalist ruft den Westen zum Handeln auf

 

Türkischer Journalist kritisiert den Westen

 

Can Dündar, ehemaliger Chef des regierungskritischen Mediums "Cumhuriyet" lässt kein gutes Haar an der westlichen Haltung zu Erdogan. Im Inteview mit der Französischen Nachrichtenagentur AFP meint er, der Westen ließe sich mit der Drohung Erdogans, Flüchtlinge Richtung Westen zu schicken, erpressen.

 

Dündar meint, dass er und andere die westlichen Werte in der Türkei vertraten. Deswegen säßen kritische Journalisten im Gefängnis. Wörtlich bezeichnet Dündar das derzeitige Klima in der Türkei als "Wolke der Angst". Vor allem nimmt der Journalist das Denunziantentum unter der Erdogan-Regierung aufs Korn. Wenn man seinen Nachbarn an die Behörden verrate, werde man belohnt.

Bildcredit: pixabay