Skip to content

(Un)abhängig und (un)frei

Eine alphabetische Übersicht, wie es im internationalen Nachrichtenagentur-Dschungel aussieht.
© Gubin Yury / Shutterstock.com

Die Hauptverwaltung der Tass in Moskau

Agence France-Presse (AFP)

Die AFP ist die älteste und drittgrößte internationale Nachrichtenagentur der Welt. Sie wurde 1835 gegründet. Die Zentrale liegt in Paris, Büros und Mitarbeiter befinden sich in 151 Ländern. Das Arbeitspensum pro Tag beträgt weltweit 3.200 Artikel, 2.500 Fotos, 100 Infografiken und 150 Videobeiträge. Produziert wird in sechs Sprachen: Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch und Spanisch. Mit rund 1.000 fix angestellten Journalisten, 2.000 freien Mitarbeitern und 250 Fotografen betreibt die AFP eines der dichtesten Korrespondentennetze rund um den Globus. Besonderheit: Seit 1998 ist der deutsche Sport-Informations-Dienst (SID) hundertprozentige AFP-Tochter.

Agenzia Nazionale Stampa Associata (ANSA)

ANSA ist die führende Nachrichten- und Presseagentur in Italien (vor Adnkronos und AGI). Sie ist eine Genossenschaft, bestehend aus 34 Verlagen. Gegründet 1945 in Rom, 22 Büros in Italien. Als Vorreiter begann ANSA 1996 mit dem Versenden von Nachrichten per SMS.

Algemeen Nederland Persbureau BV (ANP)

Die größte Nachrichtenagentur der Niederlande wurde 1934 gegründet. Hauptsitz ist Den Haag, Redaktionen gibt es in Amsterdam, Eindhoven, Rotterdam und Brüssel. Mitarbeiter: über 250, davon 160 Journalisten. ANP beliefert Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk- und Fernsehsender, Webseiten und Unternehmen mit Fotos und Berichten. Kurios: Während der Besatzung im Zweiten Weltkrieg wurde ANP im Volksmund auch „Adolfs Neuester Papagei“ genannt.

Anadolu Ajansi (AA)

Die „Anatolische Agentur“ (so die Übersetzung des Namens) ist die staatliche Nachrichtenagentur der Türkei. Gründung: 1920. Das ursprüngliche Ziel war damals die Verbreitung von Nachrichten über den türkischen Befreiungskrieg sowohl im In- als auch im Ausland. Angeboten werden Texte, Fotos, Videos und Infografiken. AA betreibt Vertretungen in 81 Ländern. In der Türkei bestehen 75 Büros. Hauptsitz: Ankara.

Associated Press (AP)

Die AP gilt mit 12.000 Kunden die größte Nachrichtenagentur der Welt. Sie wird als Genossenschaft mit 1.400 Mitgliedern betrieben. Schaltstelle ist New York. Täglich liefert AP 2.000 Stories, pro Jahr eine Million Fotos und 70.000 Videos. 1,7 Millionen Videoclips liegen im Archiv bereit. Nach eigenen Angaben werden AP-Inhalte täglich von der Hälfte der Weltbevölkerung gesehen. Im Laufe der Zeit war die Agentur immer wieder „Regierungseinflüssen“ ausgesetzt: Zum Beispiel einer Medienmanipulation durch das Pentagon oder einer Bespitzelung durch das US-Justizministerium. AP hat 53 Pulitzer-Preise, davon 31 für Fotografie, gewonnen. Gegründet: 1846.

Belga News Agency (Belga)

In Belgien erstellt Belga ihre Nachrichten in Niederländisch und Französisch. Die dritte Amtssprache Deutsch wird nicht bedient. 1920 wurde die Agentur unter dem Namen „Agence télégraphique belge de Presse“ gegründet, ursprünglich nur französischsprachig. Erst 1944 kam Niederländisch dazu. 1948 haben die belgischen Zeitungen die Mehrheit an der Presseagentur erworben. 135 Personen sind beschäftigt, 100 davon journalistisch.

China News Service (CNS)

Nach Xinhua die zweitgrößte staatliche Nachrichtenagentur des Landes. Büros in jeder Provinz, auch in Hongkong und Macau. Gegründet: 1952, zentraler Sitz: Peking.

Deutsche Presse-Agentur (dpa)

Die dpa hat ihren Sitz in Hamburg und die Zentralredaktion in Berlin. Es gibt 12 Landesdienste und 50 weitere Standorte in ganz Deutschland. Gegründet wurde die wichtigste deutsche Agentur 1949. Mit rund 1.000 Journalisten wurde 2017 ein Jahresumsatz von 93,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Die dpa bezieht seit 1988 ihre weltweiten Nachrichten ausschließlich von eigenen Korrespondenten und ist im Ausland mit knapp 100 Büros vertreten. Es gibt 180 Gesellschafter, die ausschließlich Medienunternehmen wie Verlage oder Rundfunkanstalten sind. Wichtigstes Produkt ist der „dpa-Basisdienst“, der täglich rund 750 Meldungen bringt.

EFE (Spanien)

Die Nachrichten- und Bildagentur hat ihren Unternehmenssitz in Madrid. Sie gilt mit 3.000 Mitarbeitern als die viertgrößte der Welt. In Spanien gibt es 30 Regionalbüros. 2.000 Medien werden international beliefert, 604 davon sind in Amerika beheimatet. Dienste stehen neben Spanisch auch in Englisch und Französisch zur Verfügung. Seit 1965 besteht ein Redaktionsbüro in Buenos Aires. Ein Service in portugiesischer Sprache existiert für Brasilien seit 2001. Gründungsjahr: 1939.

Keystone-SDA-ATS

Die Schweizer Nachrichtenagentur deckt die nationale Berichterstattung in Deutsch, Französisch und Italienisch ab. Gearbeitet wird rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Das Sportarchiv reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Geliefert wird in Text, Bild, Video sowie Infografik. Der zentrale Desk befindet sich in Bern. Unterstützung kommt aus 12 Regional- und neun Fotografenbüros landesweit. Das Bildarchiv umfasst 11 Millionen Bilder. Mitarbeiter: 216. Gegründet: 1894. Seit 2018 hält die APA 30 Prozent an der Keystone-SDA. APA-Geschäftsführer Clemens Pig ist Mitglied des Verwaltungsrates.

Norsk Telegrambyra (NTB)

Die norwegische Agentur befindet sich in Privatbesitz. Über das Text-, Bild-, Video- und Grafik-Angebot hinaus bietet NTB weitere Dienstleistungen innerhalb und außerhalb der Medienbranche an. Zum Beispiel die Verteilung von Presseaussendungen und Investor-Relations-Informationen, die Produktion von Zeitungsseiten, Bildspeicherung und Sprachdienstleistungen. Mit dem Einsatz von Roboterjournalismus und hochentwickelten Sportdaten ist die Agentur führend in der Entwicklung der Sportberichterstattung. Beliefert werden 70 Tageszeitungen. Gegründet: 1867.

PA Media Group

Die PA Media ist die nationale Nachrichtenagentur für Großbritannien und Irland. Sie beliefert Kunden aus den Bereichen Medien, Sport, Corporate, Glücksspiel und dem öffentlichen Sektor. Eigene „Unterhaltungsjournalisten“ sammeln Star-Interviews und Berichte von Prominenten. Zu den größten Aktionären zählen Daily Mail und News UK. Der Fotografie-Zweig verfügt über ein Portfolio von 20 Millionen Online-Fotografien und 10 Millionen Archivbildern aus den letzten 150 Jahren. Gegründet: 1868, Hauptsitz: London.

Thomson Reuters

Die Agentur wurde 1851 in Aachen (D) gegründet, mit späterem Sitz in London und ursprünglichem Schwerpunkt rein auf Wirtschaftsthemen. Der Bankkaufmann Paul Julius Freiherr von Reuter übermittelte per Brieftauben Aktiendaten von Aachen nach Brüssel. Ab 1949 wurden auch andere Themen verkauft (Sport, Politik, Entertainment). Nach dem Kauf durch die kanadische Thomson-Gruppe 2008 heißt der Konzern Thomson Reuters. Kolportierter Kaufpreis: 12,9 Mrd. Euro. Die Agentur gilt als zweitgrößter Nachrichtenlieferant der Welt. Die Firmenzentrale liegt mittlerweile in New York.

Ritzaus Bureau A/S

Mit 170 Mitarbeitern versorgt Ritzau die Mehrheit der dänischen Medien rund um die Uhr mit in- und ausländischen Nachrichten. Aber auch Privatunternehmen, Organisationen, Finanzinstitute sowie öffentliche und staatliche Institutionen nehmen die Dienste in Anspruch. Neben dem Nachrichten-Kerngeschäft gibt es vier weitere Geschäftsfelder: Einen Finanznachrichtendienst, PR-Tools, Leistungen und Informationen für TV, Radio, Börse, Wetter und Sonderdienste (Finanzen, Gesundheit, Unterhaltung). Der Hauptsitz liegt in Kopenhagen mit weiteren Redaktionen in Aarhus, Christiansborg, Berlin und Brüssel. Gegründet: 1866.

Suomen Tietotoimisto (STT)

Dank des breiten Kundenstammes von Medien, Unternehmen, Organisationen und Werbeagenturen sind fast alle Finnen – direkt oder indirekt – Empfänger von Nachrichten der finnischen Agentur. In Skandinavien wird großer Wert auf Zusammenarbeit gelegt. Die STT ist daher eine „Schwester“ des schwedischen Anbieters TT, des norwegischen NTB und des dänischen Ritzau. STT bietet einen eigenen „Alarmdienst“. Eine Weckfunktion für den Kunden, wenn dies die Nachrichtenlage erfordert. Gegründet: 1887, Hauptsitz: Helsinki.

TASS

Die Geschichte der TASS hat 1904 in Sankt Petersburg begonnen, wo sie als erste offizielle Nachrichtenagentur Russlands die Arbeit aufnahm. Die Initiative dazu ging von Finanz-, Innen- und Außenministerium aus. In UdSSR-Zeiten war TASS die einzige Agentur, die Nachrichten ans Ausland übermitteln konnte und Meldungen aus dem Ausland in der Sowjetunion verbreiten durfte. In Spitzenzeiten betrieb die TASS 682 Büros im Land. Im Oktober 2019 hat die TASS mit der „Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur“ (KCNA) – die als Propagandaorgan Nordkoreas gilt – eine Kooperation beschlossen. Ziel: Die gemeinsame Bekämpfung von „Fake News“.

TT Nyhetsbyran AB

Die „TT-Mission“ lautet, ganz Schweden schnell, unparteiisch und verlässlich mit Nachrichten zu versorgen. Die Geschichte der Agentur geht bis ins Jahr 1920 zurück. Im Laufe der Zeit wurden immer mehr Dienstleistungen ins Repertoire aufgenommen: Bilder, Features, Infografiken, Videobeiträge und 24/7-Nachrichtendienste für digitale Plattformen inklusive Live-Blogs und Live-TV. TT ist eine der profitabelsten Nachrichtenagenturen Europas. Jahresumsatz: 70 Millionen Euro. Die Gruppe beschäftigt 400 Mitarbeiter. Büros sind in Stockholm, Göteborg, Malmö und Brüssel angesiedelt.

Xinhua

Die offizielle Nachrichtenagentur der Regierung der Volksrepublik China. Ihr Vorstand ist Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei. Im Land betreibt Xinhua 31, im Ausland 170 Büros. Im Inland wird auch ein eigenes Militärbüro geführt. Xinhua besitzt als Verlag 20 Zeitungen und ein Dutzend Zeitschriften. In acht Sprachen werden Meldungen kommuniziert, von Arabisch bis Japanisch. Internationale Medien werfen Xinhua Propaganda und Rassismus vor. Gegründet: 1931, Hauptsitz: Peking.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email