Skip to content

Umschwung beim ARD?

Programmdirektorin Strobl will Sender reformieren
© dpa/Laurence Chaperon

Christine Strobl ist die neue Programmdirektorin des ARD

Im Juni soll es so weit sein. Die Pläne der neuen ARD– Programmdirektorin Christine Strobl sollen vorgelegt werden. Eine zentrale Rolle habe dabei die ARD- Mediathek, da sonst die jüngeren Zielgruppen nicht mehr erreicht werde, so Strobl im Gespräch mit „Der Spiegel“. Die 49- Jährige trat am 1. Mai den Job als Programmdirektorin an. Sie arbeitete als Chefin der ARD- Tochter Degeto, bevor sie die Nachfolge von Volker Herres antrat. Die Juristin verantwortet in ihrer Funktion das Programm des Ersten Deutschen Fernsehens sowie die ARD- Mediathek. Darüberhinaus sitzt sie der beantragten Videokonferenz vor, die für die linearen und nonlinearen Videoangebote zuständig ist. 

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email