Skip to content. | Skip to navigation

Menschen sind bei Cyberabwehr skeptisch

 

Weltweite Skepsis bei Cyberabwehr

 

Für eine Studie von pew research hatten Wissenschaftler im vergangenen Frühjahr jeweils rund 1000 Menschen in 26 Ländern befragt. Am zuversichtlichsten waren die Israelis, die ihr Land zu 73 Prozent für gut vorbereitet hielten. Auch in Russland (67 Prozent) und Indonesien (64 Prozent) war das Vertrauen in die eigene Cyberabwehr groß. Die Mehrheit der US-Bürger hielt ihr Land ebenfalls für ausreichend vorbereitet, während in den meisten EU-Staaten die Skepsis überwog.

 

Als besonders gefährdet gelten sensible staatliche Informationen. Einen Angriff auf solche Daten halten der Umfrage zufolge 78 Prozent der Deutschen für wahrscheinlich. Immerhin 51 Prozent der Deutschen halten es aber auch für wahrscheinlich, dass Wahlen im eigenen Land durch eine Cyberattacke manipuliert werden könnte. Im Durchschnitt aller 26 Länder sagten dies sogar 61 Prozent der Befragten, in den USA und Mexiko lag die Quote mit 78 Prozent besonders hoch.

Bildcredit: pixabay