Skip to content

Twitter warnt vor Daten-Leaks

Plattform setzt Hinweise bei News-Artikeln.
© Pixabay

Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter warnt User ab jetzt vor Tweets, die auf von Hackern gefundenen Informationen oder Daten-Leaks basieren. Ein Pop-up-Fenster macht Anwender darauf aufmerksam, dass Leaks nicht immer verlässlich und teilweise manipuliert sein können. Die Warnung soll die Verbreitung von Fehlinformationen verhindern.

„Es ist nachvollziehbar, dass Twitter seine User besser vor möglichen Fake-News-Kampagnen schützen will. Die Plattform darf aber dem investigativen Journalismus nicht im Weg stehen. Aus Sicht von Berichterstattern ist es nicht relevant, wo eine Information herkommt. Ihre Aufgabe ist es, sie zu verifizieren und zu veröffentlichen, wenn sie von gesellschaftlichem Interesse ist. Ein Beispiel dafür sind die Panama Papers. Für Twitter ist diese Problematik eine Gratwanderung“, sagt Netzpolitik-Chefredakteur Markus Beckedahl im Gespräch mit pressetext.

 

pressetext/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email