Skip to content. | Skip to navigation

Twitter will gegen Hass vorgehen

 

Synergien gegen Hasspostings

 

Twitter will das kalifornische Technologieunternehmen Smyte kaufen, wie pressetext.at berichtet. Smyte ist für den Kurznachrichtendienst von Interesse, weil es Tools anbietet, die gegen Online-Missbrauch, Belästigung und Spam eingesetzt werden können. Außerdem hilft die Software beim besseren Schutz der Benutzerkonten. Twitter hatte in den vergangenen Monaten immer mehr mit Hasspostings zu kämpfen. Die bisher eingesetzten Technologien waren wenig erfolgreich.

 

Julian Tempelsman, Mitbegründer von Smyte kam ursprünglich aus dem Spam- und Anti-Missbrauchsteam von Google Mail und war davor im Anti-Fraud-Team von Google Wallet und Google Drive. Josh Yudaken, ein weiterer Mitbegründer, werkte im Kerninfrastruktur-Team von Instagram.

Bildcredit: pixabay