Skip to content

Twitch – Watch-Party im Lockdown

Auf Twitch kann man künftig mit 32 Personen gleichzeitig einen Stream schauen.
©unsplash

Twitch ist lange nicht mehr nur im Gaming-Bereich beliebt – die angebotenen Streams umfassen zahlreiche Sparten.

Gemeinsam mit Freunden online einen Stream zu schauen wird gerade im Lockdown interessant, wo man sich nicht im echten Leben zusammen auf die Couch kuscheln darf. Zahlreiche Video-On-Demand-Dienste – wie etwa Disney+ oder Amazon Prime Video – haben das schon vor Monaten erkannt und eine entsprechende Funktion in ihre Plattformen integriert. Nun springt auch das Live-Streaming-Portal Twitch auf diesen Zug auf: Ab sofort kann man mit bis zu 31 Freunden gemeinsam zusehen, wenn der Lieblingsstreamer online geht – allerdings mit Einschränkungen.

Gerätekompatibilität eingeschränkt

„Wollen Sie Twitch mit all ihren Freunden gleichzeitig sehen? Genau das können Sie nun auf iPhone- und iPad-Geräten via SharePlay tun“, kündigte Twitch auf ihrem offiziellen Twitter-Account an. In der Kommentarspalte finden sich auch zahlreiche User, die sich darüber freuen – und das obwohl das neue Feature eben nur für Apple Geräte verfügbar ist. Und selbst da gibt es noch Einschränkungen: SharePlay in der Twitch-App wird ausschließlich von iPhones und iPads unterstützt, die mit Apples Betriebssystem iOS 15.1 oder einem neueren laufen. Nutzer älterer Modelle und Apple TV gehen leer aus. Ob sich dies in Zukunft ändert und etwa auch die Besitzer eines Android-Smartphones soziale Streaming-Sessions starten können, bleibt abzuwarten.

Die Einladung zum gemeinsamen Streamen erfolgt über FaceTime – eine Videokonferenz-App, die ebenfalls nur mit Apple Geräten kompatibel ist. Zuerst muss man seine Freunde anrufen bzw. zur Konferenz hinzufügen, dann erst öffnet man die Twitch-App und startet den gewünschten Stream. Anschließend klickt man auf den Share-Button. Twitch sorgt dann dafür, dass der Stream für alle Teilnehmer synchronisiert wird. Dabei gilt es lediglich zu beachten, dass jeder der Zuseher auf seinem Smartphone Twitch installiert hat und mit seinem eigenen Account eingeloggt ist. Laut Angaben der Plattform wird dann auch jeder User als individueller Zuseher gewertet, wodurch es ihm möglich wird, unabhängig von den anderen mit dem Livechat zu interagieren.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email