Skip to content

Trumps Online-Netzwerk – Milliardensubventionen

Investoren für Trump - eigenes Netzwerk bereits finanziert
© Pixabay

„Truth Social“ – Plattform soll Anfang kommenden Jahres an den Start gehen

Starke, finanzkräftige Investoren subventionieren das geplante Online-Netzwerk des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und den damit verbundenen Börsengang – eine Milliarde Dollar sollen dafür liquide gemacht werden. Die von Trump gegründete Trump Media & Technology Group (TMTG) und das Partnerunternehmen Digital World gehen mit dem geplanten Netzwerk in eine Offensive gegen große Online-Dienste, die Trump wegen Regelverstößen ausgeschlossen haben. Wer genau die Investoren hinter der ominösen Dollar-Milliarde sind, wurde in der Mitteilung der TMTG nicht bekanntgegeben – das Geld käme zu den 293 Millionen Dollar hinzu, die Digital World bereits im September bei seinem Börsengang im September erzielt habe.

Trump – Rückblick auf Sperrungsflut

Internet-Giganten wie Facebook, Twitter und Youtube haben Trump nach der Kapitol-Erstürmung vom 6. Jänner 2020 gesperrt. Diese wurde durch den damaligen Präsidenten aufgestachelte – radikale Anhänger verübten daraufhin die Tat. Fünf Menschen wurden getötet, weil Trump seine Abwahl nicht hinnehmen wollte. Seine eigene Plattform kündigte er nun als Gegenentwurf zur „Tyrannei“ der großen Technologie-Konzerne an – unter dem Namen „Truth Social“ soll das Netzwerk Anfang kommenden Jahres an den Start gehen. Digital World Acquisition Corp ist eine sogenannte Special Purpose Acquisition Company (SPAC) – eine gewissermaßen leere Hülle, die bereits an der Börse gehandelt wird. APA/RED./CH

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email