Skip to content. | Skip to navigation

Bertram Bart präsentierte die Studie

 

Ambivalente Gefühle bei jedem Klick

 

In einer aktuellen Studie widmen sich das interactive advertising bureau austria und INTEGRAL Markt- und Meinungsforschung dem Thema „Digitale Trends in einer verunsicherten Gesellschaft“. Sie wurde Donnerstagvormittag im Rahmen eines iab-austria-Impulse-Events im weXelerate Innovation Hub von INTEGRAL-Geschäftsführer Bertram Barth vorgestellt. Neben dem Vertrauen in digitale Medien untersucht die Studie die digitale Customer Journey und zeigt, dass klassische Medienmarken weiter hohes Vertrauen genießen, während soziale Medien und Influencer keinen wesentlichen Einfluss auf Kaufentscheidungen haben.

„Die Internetnutzung ist von Ambivalenzen zwischen Komfort und Unsicherheit geprägt: Die Menschen suchen Halt und Orientierung“ so Barth. „Vertrautheit schafft Sicherheit. Die Crowd ist wichtiger als einzelne Influencer. Analog stützt Digital“, lautet seine Zusammenfassung.

„Der Wunsch der Menschen nach Sicherheit und Vertrauen bietet nationalen Publishern, Vermarktern und Anbietern enorme Chancen. Das Vertrauen in die Digital-Angebote klassischer Medienmarken sollte richtungsweisend für die Investitionen der werbetreibenden Wirtschaft sein“, beurteilt iab-austria-Geschäftsführer Stephan Kreissler die Studienergebnisse.

Bildcredit: iab austria/Christoph Breneis