Skip to content

TikTok-Mutter auf neuen Beinen

Das chinesische Unternehmen soll in sechs Geschäftsbereiche strukturiert werden.
Bytedance

Große Veränderungen bei Bytedance

Neben TikTok sind dies die chinesische Ausgabe der Kurzvideo-Plattform namens Douyin, die Business-Plattform Lark, der Videospielverlag Nuverse, die Business Services BytePlus und der Bildungstechnik-Anbieter Dali Education. Die Produkte für den chinesischen Markt sollen nach den Vorstellungen bei Douyin konzentriert werden. Die Bildungsplattform stärker auf KI und intelligente Hardware setzen.

Das internationale Geschäft, im konkreten TikTok, bekommt so mehr Unabhängigkeit. Das manifestiert sich auch darin, dass TikTok-Chef Shou Zi Chew seinen Posten als Finanzchef bei Bytedance abgibt. Er will sich ganz auf den Kurzvideodienst konzentrieren.

Der Posten des Finanzchefs ist aber nicht der einzige, der neu besetzt wird. Die Neustrukturierung wurde von Bytedance-Mitbegründer Liang Rubo verkündet. Er beerbt Zhang Yimin als CEO des chinesischen Tech-Riesen.

2020 soll Bytedance rund 34,3 Mrd. Dollar umgesetzt haben. Den Großteil davon in China. In anderen Ländern wird das Unternehmen kritisch beäugt. Und oftmals der Verdacht der Spionage für China geäußert. In den USA drängte Ex-Präsident Donald Trump daher darauf, TikTok ganz an amerikanische Besitzer zu verkaufen. Sein Nachfolger Joe Biden nahm dies wieder zurück, will aber Apps, deren Besitzer aus dem Ausland stammen, genau überprüfen lassen.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email