Skip to content

Thomas Pöcheims neuer Posten

Digitalradio Österreich hat mit Thomas Pöcheim einen neuen Geschäftsführer
@ Mike Lindtner

Gründungsvorsitzender der Plattform hat mit Anfang Februar Agenden der operativen Geschäftsführung übernommen

Der Verein Digitalradio, der sich unter anderem die stärkere Verbreitung von DAB+-Radioprogrammen zum Ziel gesetzt hat, hat mit Anfang Februar 2022 einen neuen Geschäftsführer. Thomas Pöcheim, der die Agenden von Matthias Gerwinat übernimmt, wurde einstimmig vom Vorstand bestellt. Pöcheim will den Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortsetzen und die zahlreichen Vorteile von DAB+ noch stärker kommunizieren.

Programmvielfalt und Qualität

Das bundesweite Radioangebot über DAB+ hat sich seit der offiziellen Aufschaltung im Jahr 2018 stetig erweitert. Mittlerweile sind 28 heimische DAB+ Radioprogramme empfangbar. Darüber hinaus gilt seit Dezember 2020 überall in Europa die Digitalradiopflicht in Neuwagen, wodurch die DAB+-Sender auch im Auto empfangbar sind. Das Ergebnis des Radiotests 2021 zeigt außerdem, dass auch die Privatradios – zu denen auch die Programme von DAB+ zählen – einen Trend nach oben aufweisen und mittlerweile in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen besser ankommen als Ö3.

„Unsere DAB+-Programme erreichen derzeit schon über 600.000 Hörerinnen und Hörer im ganzen Land, mehr als jeder fünfte Österreicher und jede fünfte Österreicherin besitzen schon ein DAB+-Empfangsgerät. Wir bieten enorme Vielfalt und haben Angebote für Jung und Alt, also etwas für jeden Geschmack“, so Pöcheim über die aktuellen Zahlen und die Reichweite. Und weiter: „In den vergangenen Jahren haben sich sowohl unser Angebot als auch die Nachfrage stetig erhöht. Ein großer Dank gilt daher auch meinem Vorgänger Matthias Gerwinat, der von 2017 bis 2021 federführend für den Verein tätig war und eine sehr positive Entwicklung auf den Weg gebracht. Diese Arbeit gilt es nun fortzusetzen, ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen. Die Vorteile von DAB+ für Radiohörer sind evident: vielfältiger, kostengünstiger, und rauschfrei.“

Über Digitalradio Österreich

2013 wurde der Verein Digitalradio Österreich als Plattform und Business-Enabler gegründet. Die Plattform ist aus einigen Teilnehmern der Arbeitsgruppe „Digitaler Hörfunk“ bei der Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH hervorgegangen. Er bezweckt die Förderung und Entwicklung des digitalen Hörfunks in Österreich, die Weiterentwicklung der Mediengattung „Radio“ in der digitalen Medienwelt, die Etablierung des Hörfunks auf neuen Plattformen sowie die Förderung der Informationsvermittlung und Fortbildung im Bereich der elektronischen und Neuen Medien. Derzeit zählt die Plattform 24 Mitglieder aus den Bereichen Privatradio, Radiogerätehersteller, Elektro- und Elektronikindustrie, Hochschule und Handel. APA/RED.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email