Skip to content

Texas verklagt Facebook

Laut Generalstaatsanwalt sammelt Facebook Daten zur Gesichtserkennung ohne Zustimmung der Nutzer
© Pixabay

Biometrische Daten im Fokus der Anklage

Der US-Bundesstaat Texas verklagt das Netzwerk Facebook wegen dessen Umgang mit biometrischen Daten seiner Nutzerinnen und Nutzer. Die vom Internet-Riesen Meta betriebene Plattform sammle mit ihrer Technologie zur Gesichtserkennung die Daten der Userinnen und User ohne deren Zustimmung und verletze damit die Datenschutzrichtlinien, so der Vorwurf. „Das ist ein weiteres Beispiel der betrügerischen Geschäftspraktiken großer Technologiefirmen, und das muss aufhören“, sagte der texanische Generalstaatsanwalt Ken Paxton. Von Facebook war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Der Internetriese kommt puncto Datenschutz immer mehr in Bedrängnis. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs, das Daten von EU-Bürgerinnen und Bürgern besser schützen soll, reagierte der Boss des US-Konzern Meta, Mark Zuckerberg, erst kürzlich mit dem Abzug von Facebook und Instagram aus Europa.

Begriffserklärung

Mit Biometrie meint die Wissenschaft Technologien zur Messung und Analyse körperlicher Merkmale von Menschen. Biometrische Daten beziehen sich daher auf ganz konkrete Charakteristika, die verhaltensbedingt sein können – wie etwa die eigene Stimme. Physiologischer Natur hingegen sind etwa Fingerabdrücke, das Muster der Iris, Gebissabdruck, Maße und Proportionen des Gesichts oder die Lage und Struktur der Venen unter der Haut. Diese Daten können entweder zur Verifikation oder Identifikation führen. Bei der Verifikation wird ermittelt, ob eine Person diejenige ist, die sie vorgibt zu sein. Dies geschieht mittels 1:1-Abgleich, beispielsweise durch einen Blick auf einen biometrischen Ausweis und das Gesicht des zu Verifizierenden. bei der Identifikation wird überprüft, ob die biometrischen Daten einer realen Person, von der biometrische Daten gespeichert sind, entsprechen – beispielsweise wenn Fingerabdrücke im Zuge einer Polizeiermittlung genommen und mit der Datenbank verglichen werden. APA/RED.

 

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email
Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner