Skip to content

„Teller statt Tonne“

IKEA unterstützt vom WWF initiierte Kampagne.
@ IKEA

IKEA möchte das Bewusstsein für gemeinsame, ökologischere Entscheidungen schaffen, die gut für den Menschen und den Planeten sind.

Die Verschwendung von Lebensmitteln ist nach wie vor ein oft übersehenes Problem mit verheerender Auswirkung auf das Klima und die biologische Artenvielfalt. IKEA möchte deshalb auf den sparsamen Gebrauch wertvoller Ressourcen aufmerksam machen. Als langjähriger Partner der WWF CLIMATE GROUP engagiert sich das Möbelhaus für klimabewusstes Handeln und will aufzeigen, dass die Verminderung von Essensabfällen in der Küche ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz ist. Auch im IKEA-Restaurant und während der IKEA-Food-Lieferkette soll auf den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln geachtet werden.

Bewusster Umgang bei IKEA Food

Der Einrichtungskonzern möchte mit gutem Beispiel vorangehen und soll bereits in den eigenen Restaurants, Cafébars und Bistros in Österreich Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung eingeführt haben. Zudem nutze der Möbel-Riese ein neues Tool, nämlich „Food Waste Watcher“, um die Verschwendung von Lebensmitteln zu minimieren. Mithilfe eines Ampelsystems soll der „Food Waste Watcher“ bei der kontinuierlichen Anpassung der Bestellprozesse, Arbeitsweisen und Produktion der Lebensmittel helfen.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email