Skip to content

Tagespresse-Satire in den Öffis

Infoscreen und das Parodie-Portal kooperieren ab 2020.
© Wolfgang Kern/Infosreen

V.l.: Infoscreen-Geschäftsführer Sascha Berndl, Tagespresse-Chefredakteur Fritz Jergitsch und Infosreen-Redaktionsleiterin Stefanie Paffendorf

Ab Jänner 2020 startet Infoscreen eine Contentpartnerschaft mit der Tagespresse. Die Redaktion des Satire-Nachrichtenportals arbeitet nach dem Motto: „Nachrichten erfahren, bevor sie passieren.“ In der Zusammenarbeit mit Infoscreen wird die Redaktion des von Fritz Jergitsch gegründeten Magazins ab Jänner zehnsekündige Exklusivgeschichten verfassen, die „zukünftige“ Ereignisse zum Inhalt haben. Diese werden über die mehr als 3.000 Infoscreens in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Wien, Graz, Linz, Innsbruck, Eisenstadt und Klagenfurt ausgestrahlt.

„Satire ist eine zutiefst österreichische Kunstform, die auch in Medien einen wichtigen Platz haben muss“, sagt Infoscreen-Geschäftsführer Sascha Berndl zu dem Projekt. Um Verwirrungen zu vermeiden, wird man laut Infoscreen darauf achten, dass die Beiträge als Satire gekennzeichnet werden. Denn es besteht die Gefahr, dass Tagespresse-Berichte für bare Münze genommen werden. Allerdings wird der Redaktion ein großer Spielraum eingeräumt.

Pressetext/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email