Skip to content

Suchalternative zu Google in den Startlöchern

Der datenschutzfreundliche Service „Brave" lässt seine Anwender offenbar unbehelligt arbeiten.
@Brave.com

Der Suchdienstleister will als Konkurrenz zu Google an den Start gehen.

Die Entwickler von Brave Software haben mit Brave Search eine datenschutzfreundliche Suchalternative zu Google gestartet. Benutzer der neuen Suchmaschine werden nach Angaben des Unternehmens weder verfolgt noch profiliert. Brave habe bereits einen gleichnamigen datenschutzfreundlichen Webbrowser ins Rennen gegen Google geschickt.

Finanzierung noch ausstehend

Brave Search funktioniert ohne Anzeigen. Das Unternehmen hat nicht erklärt, wie es damit Geld verdienen will. Auf einer FAQ-Webseite von Brave ist zu lesen, dass über verschiedene Geschäftsmodelle nachgedacht wird. Braves Browser blockiert zwar Online-Werbung, aber das Unternehmen verkauft Werbung, die Nutzer im Austausch für kleine Mengen seiner Kryptowährung BAT aktivieren können.

 

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email