Skip to content. | Skip to navigation

Ein Stresstest untersuchte Kommunikationsnetze

 

Heimische Kommunikationsinfrastruktur geprüft

 

Die Telekomregulierungsbehörde RTR hat Österreichs Kommunikationsinfrastruktur auf Risiken untersucht und dabei 487 Gefahren aufgelistet, wie orf.at berichtet. Neben Ausfällen geht es um Cyberangriffe, Spionage und Katastrophenszenarien. Unter Berufung auf einen entsprechenden Bericht, wurden 37 Empfehlungen zu den Ergebnissen der 2017 gestarteten Risikoanalyse ausgesprochen worden.

 

 

Eine der Empfehlungen sei die Ablehnung von absichtlichen Schwachstellen („Backdoors“). Staatliche Einrichtungen für Cybersicherheit und zum Schutz kritischer Infrastruktur sollen auf die Resultate der Analyse aufbauen.

 

Bildcredit: pixabay