Skip to content. | Skip to navigation

RTL will unter die Streamer gehen

 

RTL will Netflix & Co Konkurrenz machen

 

Die RTL-Gruppe will Netflix und Amazon Prime Video ein eigenes Video-on-Demand Angebot entgegensetzen. Ziel ist es, ein Massenpublikum zu erreichen, wie der Chef der RTL-Group, Bernd Habets, gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung betont. Man müsse daher die Investitionen deutlich erhöhen und auch mehr Risiko wagen, auch wenn das lineare Fernsehen nach wie vor das Hauptgeschäft bleibe.

 

Laut dem Bericht wollen die Senderverantwortlichen noch diesen Winter das Videoangebot TV Now deutlich erweitern. Dabei soll vor allem in lokale Inhalte investiert werden. "Die junge Generation konsumiert Medien anders", zitiert die Frankfurter Allgemeine Habets. Viele wollten immer seltener einen Film schauen, der länger als eine Stunde dauert. Wo früher Spielfilme stets 90 Minuten dauerten und eine Serien-Episode 45 Minuten, "müssen wir verstärkt Formen finden, die nur noch 10 bis 15 Minuten dauern und anspruchsvolle Inhalte bieten".

Bildcredit: pixabay