Skip to content

Stefan Pollach neuer ORF-Onlinechef

Ab 1. April leitet Stefan Pollach die Hauptabteilung Online und neue Medien beim ORF
©unsplash

Pollach arbeitet unter anderem seit 2020 an der Umsetzung neuer ORF-Streamingangebote

Mit Stefan Pollach hat der ORF ab 1. April einen neuen Chef in der Hauptabteilung Online und neue Medien. Dieser folgt auf Thomas Prantner, dessen Vertrag bereits mit Vorjahresende auslief. Pollach ist künftig für die Digitalstrategie des Unternehmens verantwortlich und leitet das Gesamtprojekt ORF-Player sowie die Koordination der zuliefernden programmverantwortlichen Bereiche.

Neben seiner Tätigkeit als Interimschef des ORF-Player-Projekts tüftelt Pollach seit 2020 an der Umsetzung neuer Streamingangebote des ORF. Nebenher unterrichtet er Projektmanagement an zwei Fachhochschulen. In der Vergangenheit war er unter anderem für das Produktmanagement von ORF Online sowie die Weiterentwicklung von news.orf.at zuständig. Zudem war der studierte Politikwissenschafter für den Social-Media-Auftritt des Eurovision Song Contests (ESC) in Wien verantwortlich.

„Die konsequente Weiterentwicklung des ORF zur Public Service Plattform ist von entscheidender Bedeutung. Der Bereich Online und neue Medien wird hier eine zentrale Rolle spielen“, merkte ORF-Generaldirektor Roland Weißmann in einer Aussendung an. Mit Pollach habe man nun einen „ausgewiesenen Top-Profi“ für diese Funktion gewonnen. Den Vorschlag zu dessen Bestellung lieferte ORF-Technikdirektor Harald Kräuter, der sich sehr erfreut zeigte, Pollach in der Direktion für Technik und Digitalisierung willkommen heißen zu dürfen. Er attestierte ihm etwa einen „Blick für neue Trends, neue Technik, neues Führen und agiles Management“.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email