Skip to content

Stadt übernimmt Gratis- Zeitung

„Mein Wien“ kostengünstiger und digital?
© Pixabay

Im Jahr 2013 erhielt der Bohmann- Verlag 130 Millionen Euro für einen Auftrag über den Großteil der stadteigenen Wiener Medien. Nun, nach acht Jahren, soll die Stadt die Gratiszeitung „Mein Wien“ selbst übernehmen, auch um Kosten einzusparen. Laut STANDARD– Informationen sollen nur noch Druck und Vertrieb für die kostenlose Monatszeitung „Mein Wien“ ausgeschrieben werden. Die Inhalte der Zeitung und die geplante digitale Version übernimmt der Presse- und Informationsdienst (PID) der Stadt. Der jährliche Aufwand für die Stadtmedien soll, laut Informationen aus dem Rathaus, mit dem „Insourcing“ von rund 15 auf elf Millionen sinken.

WH Digital soll vier Millionen erhalten

Die Stadt nimmt sich mehr Video- Inhalte und Community- Management vor. Der halb externe Partner Wien Holding Digital GmbH ist daran beteiligt. Das Auftragsvolumen an die WH Digital GmBH der stadteigenen Wien Holding soll künftig vier Millionen statt 1,3 Millionen umfassen. Diese betreiben den Stadtsender W24 und übernehmen die internationale Öffentlichkeitsarbeit der Stadt. Der Vorteilsclub übernimmt die direkt in der Stadt gehörende Stadt Wien Marketing GmbH. Die kostengünstigere Lösung für die Stadtkommunikation über eigene Medien haben Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Neos- Wirtschaftssprecher Markus Ornig verhandelt. Der Wiener Gemeinderat soll über ihren Lösungsvorschlag demnächst abstimmen.

PA /Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email