Skip to content

Spotify entfernt „Shuffle“ als Standard-Einstellung

Auf Anfrage von Adele spielt Spotify Alben künftig standardmäßig in der vorgesehen Reihenfolge ab.
©unsplash

Für Nutzer der gratis Version des Dienstes bleibt „Shuffle“ der Standard.

Man möchte meinen, dass der Musikstreaming-Dienst Spotify es angesichts seiner Größe nicht nötig hat, auf einzelne Meinungen zu hören. Nun bewies die Plattform allerdings genau das Gegenteil: Auf Wunsch der britischen Sängerin Adele entfernte Spotify die Zufallswiedergabe für Musikalben als Standardeinstellung. Die Funktion ist zwar bei vielen Nutzern beliebt, sorgt bei Künstlern aber immer wieder für Unmut. „Wir machen unsere Alben nicht ohne Grund mit so viel Sorgfalt und Gedanken über die Songreihenfolge“, schrieb die britische Musikerin am Sonntag auf Twitter in einem Dankes-Posting, „Unsere Kunst erzählt eine Geschichte und unsere Geschichten sollten so gehört werden, wie wir es beabsichtigt haben. Danke Spotify fürs Zuhören.“ Die Sängerin, die unter anderem für Hits wie „Skyfall“, „Rolling In The Deep“ oder „Someone Like You“ bekannt ist, brachte vergangenen Freitag ihr lang erwartetes Album „30“ auf den Markt.

„Wie Adele bereits erwähnte, freuen wir uns, dass wir mit der Einführung einer neuen Premium-Funktion begonnen haben, die sowohl von Nutzern als auch von Künstlern seit langem gefordert wurde“, erklärte ein Sprecher von Spotify. Die normale „Play“-Funktion sei ab jetzt also die standardmäßig eingestellte Option für Alben. Zumindest für zahlende Premium-Kunden des Dienstes. Die „Shuffle“-Funktion wird aber nicht komplett entfernt – wer möchte, kann Alben also trotzdem in zufälliger Reihenfolge hören.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email