Skip to content

Spar: Generationenwechsel im Marketing

Gerhard Fritsch zieht sich mit Ende 2022 zurück. Ihm folgt Jörg Pizzera nach.
Spar/evatrifft

Gerhard Fritsch geht in den Ruhestand

Nach 36 Jahren zieht sich Gerhard Fritsch nun in den wohlverdienten Ruhestand zurück. In seiner Karriere entwickelte er etwa das Börserl als Synonym für S-Budget oder kreierte die Eigenmarke Spar Premium. Für die er Pierce Brosnan als Testimonial gewinnen konnte. Er brachte den österreichischen Lebensmittelhändler auch ins Digitalzeitalter. Und schaffte es, ihn immer in den Top-Lebensmittelhändlermarken hierzulande zu halten. Nicht zuletzt dafür wurde er 2008 zum Marketer des Jahres gewählt und erhielt 2021 den Marketing Leader-Lebenswerk-Award vom Marketing Club. „Das Marketing für einen Lebensmittelhändler in mehreren Ländern zu steuern, ist eine diffizile Sache. Man hat es mit vielen unterschiedlichen Produkten und einer Vielzahl von Kundengruppen zu tun. In unserem Fall muss man zudem die Wünsche von selbstständigen Unternehmern, unseren Spar-Kaufleuten, berücksichtigen. Hier eine Balance der Geschmäcker zu finden und ein schlagkräftiges Marketing über so viele Jahre versiert und zielgenau zu machen, ist eine hohe Kunst“, preist der für Marketing zuständige Spar-Vorstand Markus Kaser das Wirken von Fritsch.

Dem folgt ab 1.1.2023 Jörg Pizzera nach. Der kümmert sich seit 2006 als Marketing Manager um McDonald’s Österreich. Seit 2020 verantwortet er als Senior Marketing Director das Marketing für 23 Länder und 1.500 Restaurants. Seine Karriere startete Pizzera als Product Manager bei Unilever, bevor er als Group Brand Manager bei Bacardi-Martini werkte.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email