Skip to content

Snapchat-Betreiber stärken ihr Modegeschäft

Deutscher Spezialist für Kleidungsgrößen errechnet mit Software die richtigen Maße.
© Pixabay

Die Pandemie brachte der Digitalisierung und der Augmented Reality (AR) einen enormen Wachstumsschub. Die Macher der Foto-App Snapchat stärken ihr Modegeschäft. Sie kaufen die Firma Fit Analytics mit Sitz in Berlin. Dies ist ein deutscher Spezialist für die Berechnung von Bekleidungsgrößen. Die Firma zählt bekannte Marken wie Tommy Hilfiger, Calvin Klein und The North Face zu ihren Kunden. Ihre Software berechnet mit Hilfe von Angaben zu Körpermaßen, Schnitt und Stoffen die richtige Größe für einen Kunden.

Fit Analytics soll unter dem Dach des Snapchat-Betreibers Snap als eigenständiges Unternehmen weitergeführt werden. Außerdem werde man gemeinsam an weiteren Online-Angeboten für die Snapchat-Plattform feilen.

Snapchat setzt auf AR. Digitale Objekte werden auf dem Bildschirm in die reale Umgebung integriert. Dies erfuhr in der Pandemie einen Aufschwung. Marken griffen auf diese Möglichkeit zurück, um Snapchat-Nutzer Kosmetik oder Modeartikel virtuell aus- oder anprobieren zu lassen.

Fit Analytics werde mit mehr als 100 Beschäftigten weiterhin von Berlin aus arbeiten, teilte Snap weiter mit. Zum Kaufpreis gab es zunächst keine Angaben.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email