Skip to content. | Skip to navigation

Sky soll für eine Milliardensumme den Besitzer wechseln

 

Der Pay-TV-Sender soll an Comcast gehen

 

Der britische Pay-TV-Sender Sky wechselt für 33,8 Milliarden Euro den Besitzer. Der US-Kabelgigant Comcast konnte sich in einer 24-stündigen Auktion gegen Rupert Murdochs 21st Century Fox durchsetzen. Das letzte Angebot von 21st Century Fox betrug laut der für Fusionen zuständigen britischen Regulierungsbehörde 30,7 Milliarden Euro.

 

Derzeit hält die Murdoch-Familie 39 Prozent der Aktien von Sky. Die Aktionäre aber müssen der Sky-Übernahme durch Comcast erst zustimmen. Dazu haben sie bis zum 11. Oktober Zeit. Sky-Chef Jeremy Darroch rief die Anteilseigner jedenfalls dazu auf, dem Zusammenschluss zuzustimmen. Als künftiger Teil von Comcast könne Sky seine Position stärken und sein Wachstum fortsetzen, so Darroch.

Bildcredit: pixabay