Skip to content

Skandinaviens Filmpiraterie

Fast drei Millionen Nordeuropäer streamen Inhalte illegal
©Pixabay

Laut einer Untersuchung von Mediavision sind die Menschen in Skandinavien besonders aktiv, wenn es um das Streamen von illegalen Inhalten geht. Fast drei Millionen Skandinavier laden Filme und TV- Serien illegal runter oder streamen sie unerlaubt. Das ist das Ergebnis der Studie zu Piraterie, die in den fünf nordischen Ländern vom schwedischen Medienanalysen- und Beratungsunternehmen Mediavision durchgeführt und veröffentlicht wurde.

Laut der Studie haben 14 Prozent aller dort lebenden Personen zwischen 15 und 74 Jahren im Mai 2021 illegal Filme uns TV- Episoden gestreamt oder heruntergeladen. Das sind stattliche 2,9 Millionen Skandinavier die sich unerlaubt Inhalte besorgen. An die Materialien kommen die Nordeuropäer speziell via Internet Protocol Television (IPTV), wodurch TV- Programme und Filme mithilfe des Internet Protocols übertragen werden. Fast die Hälfte von ihnen stammt aus Schweden. „Streaming ist seit vielen Jahren eine große Herausforderung für die Rechteinhaber in den nordischen Ländern. Es gibt derzeit fast 22.000 Titel, die den nordischen Verbrauchern über legale Online-Videodienste zur Verfügung stehen. Dennoch greifen viele auf illegale Quellen zurück, um auf Inhalte zuzugreifen“, erklärt Natalia Borelius, Senior Analystin bei Mediavision. Um die Zahlen zu senken, seien weitere Maßnahmen notwendig.

PA/ Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email