Skip to content

Shitstorm wegen Smoothie-Werbekampagne

Der deutsche Smoothie-Hersteller "True Fruits" sorgt mit seiner aktuellen Werbekampagne derzeit für Aufregung im Netz.
© Pixabay

Symbolbild

Mit dem Werbesujet für einen neuen Pfirsich-Maracuja Smoothie im Sonnencreme-Design erntet das deutsche Unternehmen „True Fruits“ auf sozialen Netzwerken Kritik. Darauf ist eine Frau zu sehen, der mit Sonnencreme ein ejakulierender Penis auf die Schulter gemalt wurde.Gepostet wurde das Foto mit dem Spruch „Wann feierst du dein Cumback?“. Es folgte ein gewaltiger Shitstorm: Bild sowie Slogan seien sexistisch und unangemessen. User schreiben etwa: „Wenn schon das Marketing unreif sind, möchte ich die Smoothies erst gar nicht probieren ;)“,„Ekelhaft und Frauenverachtend!“oder „Wie arm ist das bitte? Schwächstes Marketing ever.“

Schon in der Vergangenheit sorgten die Werbeslogans des Unternehmens für öffentliche Erregung. So wurde ein schwarzer Smoothie mit den Worten „Schafft es selten über die Grenze“ beworben. „Noch mehr Flaschen aus dem Ausland“ prangt neben weiteren Flaschen mit schwarzem, dunkelrotem und gelbem Inhalt. Besonders auch der Werbeslogan „Abgefüllt und mitgenommen“ löst einen regelrechten Shitstorm aus, da er Opfer sexualisierter Gewalt an Missbrauchserlebnisse erinnert.

„Die Werbung der Marke True Fruits scheint inzwischen nicht mehr ohne Sexismus oder Rassismus auszukommen“, sagt Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau e. V.„Mit ihrer Werbung will True Fruits Frauen nicht nur zu Sexobjekten degradieren, sondern auch noch Menschen für dumm verkaufen, die diese Werbung als das benennen, was sie ist: geschmacklos, einfallslos und schlichtweg sexistisch.“

True Fruits behauptet hingegen, es sei „alles im grünen Bereich“. Auf Instagram äußerten sie sich zu den Vorwürfen: „Rein Rechtlich ist was wir tun in Ordnung und in diesem Rahmen bewegen wir uns. Alle bisherigen Kampagnen, die in der Kritik stehen, hat der Werberat weder als sexistisch noch als rassistisch eingestuft.“

 

PA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email