Skip to content

ServusTV verlängert Übertragungsrechte für WSBK

Motorradrennfahrer Sandro Cortese verstärkt das On-Air-Team als TV-Experte.
© ServusTV

ServusTV hat die Übertragungsrechte für WSBK bis 2022 verlängert.

ServusTV konnte sich für zwei weitere Jahre die Übertragungsrechte an der Superbike-Weltmeisterschaft (WSBK) sichern. Die Vereinbarung mit dem Lizenzgeber Dorna Sport umfasst die Ausstrahlungsrechte für alle Verbreitungswege und schließt auch die Rahmenrennen (WorldSSP und WorldSSP300) ein. ServusTV überträgt die Rennen in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die WSBK mit Verspätung in die neue Saison starten. Das erste Rennwochenende soll vom 21. Bis zum 23. Mai stattfinden. Insgesamt umfasst die Saison 13 Rennwochenenden. Alle Rennen sollen auf ServusTV live und auf der Online-Sportplattform ausgestrahlt werden.

Neuer Experte an Bord

ServusTV konnte sich den Motorradrennfahrer Sandro Cortese als TV-Experten sichern. Er soll das On-Air-Team unterstützen. In seiner neuen Funktion wird Cortese als CO-Kommentator von Philipp Krummholz fungieren. Außerdem soll er sich mit Stefan Nebel als Experte abwechseln.

Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email