Skip to content

Servus TV stellt „Faktum“ ein

Für manche Mitarbeiter bedeutet das Aus des TV-Magazins den Verlust des Jobs.
© qvv.at/ Matt Observe

Michael Fleischhacker und Gundula Geiginger im Factum Studio.

Das wöchentliche Fernseh-Magazin „Factum“ aus dem Hause „Addendum“ wird eingestellt, teilte die Quo Vadis Veritas Redaktions GmbH am Donnerstag mit. Es war seit März auf Servus TV zu sehen gewesen. Doch die Produktion eines Formats mit einem „Mindestmaß an politischer Aktualität“ stehe „im inneren Widerspruch zum Grundauftrag der QVV-Stiftung“, nämlich der „aufwendigen Recherche“.

„Dieser Widerspruch war uns natürlich bewusst, als wir das Wagnis eingegangen sind“, erklärte QVV-Geschäftsführer und „Addendum“-Herausgeber Michael Fleischhacker in der Aussendung. „Wir waren ganz einfach zu optimistisch, was unsere Fähigkeiten betrifft, diesen Widerspruch produktiv aufzulösen.“ Nun sieht man die „akute Gefahr, weder mit dem aktuellen TV-Format noch mit den eigentlichen Rechercheprojekten den eigenen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden“. Daher wird „Factum“ am 17. Juli zum letzten man ausgestrahlt. Für manche Mitarbeiter bedeute das auch den Verlust des Jobs, man könne nicht allen „eine Weiterbeschäftigung in der QVV-Stiftung anbieten“. Das bezeichnete Fleischhacker als „schmerzhaft“.

 

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email