Skip to content

Schweizer Medienhaus Tamedia wird zur TX Group

Das Unternehmen hält ein Viertel an der Gratis-Tageszeitung „Heute“ und die Mehrheit an heute.at.
© Tamedia

Tamedia CEO Christoph Tonini

Der Umbau des Schweizer Medienhauses Tamedia, das in Österreich ein Viertel an der Tageszeitung „Heute“ und die Mehrheit an deren Onlineauftritt hält, schreitet voran. Im Rahmen der Schaffung einer dezentralen Organisationsstruktur rund um vier neue Geschäftseinheiten ändert das Unternehmen auch seinen Namen. Anfang 2020 werde aus Tamedia die TX Group, teilte der Konzern am Dienstag (26.11.) mit.

Die neue TX Group solle ein Netzwerk von Medien und Plattformen bilden, die „Information, Orientierung, Unterhaltung sowie Services anbieten“, hieß es in der Aussendung. Der neue Name soll zum Ausdruck bringen, dass sich das Unternehmen in den letzten Jahren immer stärker von seinem angestammten Geschäft im Zeitungswesen hin zu einem digitalen Konzern entwickelt habe.

Der Name TX gehe auf den jährlichen „Technology Exchange“ zurück, hieß es. An diesem 2015 erstmals durchgeführten internen Anlass hätten im vergangenen Juni 600 Mitarbeitende aus den Bereichen Technologie, Marketing und Produkt teilgenommen. So sei die Marke TX entstanden. Der Name Tamedia wird aber nicht ganz verschwinden. Die Geschäftseinheit Bezahlmedien wird ab 2020 diesen Namen tragen.

APA/red

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email