Skip to content

Schritte sammeln und Geld verdienen

In Israel wird man über eine App dafür bezahlt, sich zu bewegen.
@unsplash

Der Markt von Technologieunternehmen, die den Fleiß ihrer Nutzer finanziell entlohnen, steigt stetig.

Über 800.000 Israelis sollen über die App „Rumble“ dafür bezahlt werden, dass sie sie in Bewegung bleiben. Pro 1.000 Schritte soll man umgerechnet rund 25-Euro-Cent bekommen, die in Form spezieller Gesundheitsmünzen ausgezahlt werden. Diese können in teilnehmenden Geschäften und Restaurants eingelöst werden. Die Münzen werden von Gesundheitsorganisationen wie Krankenkassen sowie von Unternehmen finanziert. Die Aktion findet mit dem Ziel vor Augen statt, die Gesundheit der Menschen zu fördern und speziell Fettleibigkeit zu bekämpfen.

Ohne Fleiß kein Preis

Die App hat Alon Silberberg mit seinem Team entwickelt, CEO und Gründer von Yuvital Health. Jetzt plant er, sie auch in den USA und Kanada zu etablieren. „Bis Ende des Jahres werden wir 1,3 Mio. Mitglieder erreichen, außer denen außerhalb Israels. Mit unserer App haben wir eine Plattform geschaffen, die Anreize für ein positives Verhalten in bestimmten Bevölkerungsgruppen bietet. Wir können viel Geld sparen, indem wir die Gesundheitskosten senken und die Mitarbeiterbindung sowie die Produktivität verbessern“, so Silberberg.
25 Cent pro 1000 Schritte scheint nicht viel zu sein. Doch es summiert sich. Silberberg rechnet damit, in diesem Jahr Gesundheitsmünzen im Wert von 30 bis 38 Millionen Euro ausgeben zu können. Rumble läuft nicht nur auf Mobiltelefonen, sondern auch auf vielen tragbaren elektronischen Geräten. Rumble ist nicht die einzige App, die Trainingsfleiß ihrer Benutzer finanziell honoriert. „Sweatcoin“ und die Vitality Group sind ebenfalls relevante Player in dem Feld.

PA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email