Skip to content

Rumble buhlt um Rogan

Konservativer YouTube-Rivale Rumble bietet Joe Rogan jetzt 100 Millionen Dollar, um Spotify zu verlassen.
@ Pixabay

Spotifys erfolgreichster Podcaster steht kurz vor dem Absprung

Rumble, eine YouTube-ähnliche Video-Sharing-Plattform mit lockereren Moderationsregeln, die bei Konservativen beliebt geworden ist, möchte, dass Podcaster Joe Rogan Spotify für 100 Millionen Dollar verlässt. Das Angebot, das in einem Brief von Chris Pavlovski, CEO von Rumble, auf Twitter veröffentlicht wurde, folgt nun auf den Brief von Spotify-CEO Daniel Ek an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, in dem er sich für Rogans Verwendung rassistischer Beleidigungen in früheren Podcast-Episoden entschuldigte.

Rasche Reaktion

Rumbles Angebot kommt prompt, nachdem Spotify mehr als 70 Folgen von „The Joe Rogan Experience“ entfernt hat, angeblich weil sie wiederholt das N-Wort und andere anstößige Sprache enthielten. Rogan sieht sich auch mit einer Gegenreaktion wegen Fehlinformationen zu Covid-19 in seinem auf Spotify gehosteten Programm konfrontiert, nachdem Musikerinnen und Musiker wie Neil Young und Joni Mitchell ihre Inhalte von der Streaming-Plattform gezogen haben. Die kanadische Video-Sharing-Plattform, die sich als Alternative zu YouTube präsentiert, hat sich seit ihrem Start im Jahr 2013 zu einem rechten Zufluchtsort entwickelt. Die Website verzeichnete nach Beginn der Covid-19-Pandemie ein deutliches Wachstum, wobei die monatliche Zuschauerzahl von 1,6 Millionen Nutzern im Herbst 2020 auf 31,9 Millionen Ende des ersten Quartals 2021 anstieg. RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email