Skip to content

Renner-Publizistikpreis: Die Nominierten

Trotz Turbulenzen: ÖJC verleiht am 11. Dezember weiteren Journalismus-Preis.

Die Verleihung des Dr. Karl Renner-Publizistikpreis im Jahr 2018

Ungeachtet der Turbulenzen rund um den Prof. Claus Gatterer-Preis (ExtraDienst berichtete) hat der Österreichische Journalisten Club (ÖJC) die Nominierungen für den heurigen Dr. Karl Renner-Publizistikpreis bekanntgegeben. Als Preisträger für das Lebenswerk steht Otmar Lahodynsky („profil“) fest, hieß es in einer Aussendung des ÖJC. Die Verleihung findet am 11. Dezember im Wiener Rathaus statt.

„Lahodynsky hat als Journalist eine beeindruckende journalistische Bilanz“, lautet die Jury-Begründung. Der Präsident der Association of European Journalists (AEJ) sei „einer der renommiertesten Journalisten Österreichs, der durch seine Interviews zu weitreichenden Veränderungen in der politischen Landschaft mit beitrug“.

In den Kategorien Print wurden Robert Misik, Martin Staudinger und Martin Tschiderer nominiert, in der Kategorie Radio Nicole Dietrich und Erich Klein, Natasa Konopitzky sowie die Redaktion von Radio Klassik Stephansdom. Und in der Kategorie Fernsehen sind Benedict Feichtner, Ines Pedoth und Martin Steiner im Rennen. Einzig Nominierte und damit schon fix als Preisträgerin für Online ist Barbara Wimmer. „Solidaritätspreis“ wird heuer keiner vergeben.

 

APA / RED

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email