Skip to content

Radio Orange gewinnt Preis der freien Szene

Radio Orange 94.0 wurde für ihre mehrsprachige Radio-Sendung ausgezeichnet, zudem wurden zwei Förderpreise und drei Sonderpreise verliehen.
©unsplash

Radio Orange 94.0 ist seit 1998 als nichtkommerzielles Lokalradio auf Sendung.

Vergangenen Freitag, dem 22. Oktober, verlieh die IG Kultur den begehrten „Preis der freien Szene“ in der Arena Wien. Abgestaubt hat diesen die multilinguale Radio-Show „Corona Information Vienna“ von Radio Orange 94.0, die „die aktuelle, sachliche und überprüfte Informationen“ zum Corona-Virus und seiner Verbreitung bereitstellte. Mit der Übersetzung in Englisch, Farsi, Arabisch und Somali wollte der freie Sender die einzelnen Sprach-Communitys mit verlässlicher, gut recherchierter Information versorgen, da diese von offizieller Seite oftmals nur auf Deutsch angeboten wird.

Die Anarchistische Bibliothek und das Creative Cluster Margareten erhielten zudem die Förderpreise, während die Sonderpreise der freien Szene für Clubkultur an „Kultur for President“, den „Nachtigall Podcast“ und die Kulturterrasse WERK gingen.

Die Hauptauszeichnung sowie die Förderpreise werden bereits seit 2004 durch die Stadt Wien finanziert und waren in diesem Jahr mit 7.000 Euro dotiert. Für die drei zusätzlichen Sonderpreise wurden insgesamt 4.500 Euro von der freien Szene für Clubkultur zur Verfügung gestellt, die bei einer Spendenaktion zusammengekommen sind.

APA/Red.

Gefällt Ihnen der Beitrag?
Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp
Email